der überflüssige präsident

schon immer vertrete ich die ansicht, dass das amt des deutschen bundespräsidenten von amts wegen überflüssig ist. es wird seit jeher viel geredet und nichts gesagt. besonders deutlich wird die notwenidigkeit des abschaffens dieses überflüssigen amtes an der amtszeit unseres derzeitigen präsidenten joachim gauck.

gauck selber nennt sich einen „linken, liberalen konservativen“ auf die frage wo er politisch stehe. da hätte er ebenso sagen können, er sei antialkoholiker, der jeden tag 2 flaschen wein verputzt.

Bild

beim volk oder auf der straße sieht man herrn gauck selten, zieht er doch fast ausnahmslos treffen mit anderen staatspräsidenten und vertretern der politischen klasse vor. mit bürgernähe hat herr gauck leider wenig am hut. eine ausnahme: sein besuch eines übergangswohnheims von asylbewerbern am 12.12.2012 in bad belzig. solch ein besuch erledigte zuletzt richard von weizsäcker im jahre 1991. gauck verlor keine einzige silbe über die katastrophalen zustände in solchen heimen.

unser christlich-barmherziger pastor aus rostock brachte es kein einziges mal übers herz, die 1.700 meter von seinem pompösen schloss bellevue zum brandenburger tor zu spazieren, um dort die frierenden und hungerstreikenden flüchtlinge des refugee protest camps zu treffen. statt dessen nennt er die thesen des rechtspopulisten thilo sarrazin als „mutig“ und stellt die sozialstaatlichkeit dahingehend in frage, „ob solidarität und fürsorglichkeit nicht auch dazu beitragen, uns erschlaffen zu lassen“.

das lieblingswort unseres präsidenten „freiheit“ hört man in jedem zweiten seiner sätze. doch welche freiheit meint herr gauck, wenn er den verlieren der wirtschaftskrise ins gesicht posaunt, „die antikapitalismusdebatte ist unsäglich albern“? unser meister der gleichgültigkeit gegenüber sozial benachteiligten verurteilt im gleichen atemzug die occupy-bewegung wegen ihrer „romantischen vorstellung von einer welt, in der man sich der bindung von märkten entledigen könne“.

Bild

ist es wirklich notwendig, ein amt mit jährlichen bezügen von € 217.000 zuzüglich eines „aufwandsgeldes“ von € 78.000 aufrechtzuerhalten in einem land, in dem unzählige menschen not leiden? übrigens belaufen sich die ruhebezüge auf die höhe der amtsbezüge – ein unehrenhafter ehrensold. und wenn dieses amt, das übrigens als einziges verfassungsorgan aus nur einer person besteht, was ich nur aus monarchien aber sicher nicht aus demokratien kenne,  tatsächlich notwendig ist, erfüllt dann unser herr gauck seine aufgaben zufriedenstellend? laut internetseite des bundespräsdialamtes obliegt es ihm, „klärende kraft zu sein, vorurteile abzubauen, bürgerinteressen zu artikulieren, die öffentliche diskussion zu beeinflussen, kritik zu üben, anregungen und vorschläge zu machen“. jeder darf sich sein eigenes bild machen über diese vorgaben und die realität, die man in herrn gaucks terminkalender jederzeit nachsehen kann:

terminkalender der bundespräsidenten

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu der überflüssige präsident

  1. BigBrother schreibt:

    „dieses amt, das übrigens als einziges verfassungsorgan aus nur einer person besteht, was ich nur aus monarchien aber sicher nicht aus demokratien kenne“

    Gschmarrigutnacht. Erstens ist heutzutage ein Gutteil der Monarchien gleichzeitig eine Demokratie (GB, ESP, NL, DK, SWE, NOR und und und); du meinst wohl eher „Republik“ als Gegenbegriff zur Monarchie.

    Zweitens ist die Aussage trotzdem Käse, denn fast jede Demokratie hat ein Staatsoberhaupt und damit ein aus nur einer Person bestehendes Verfassungsorgan – in Monarchien ist es eben der König, in Republiken der Staatspräsident. Siehe neben Deutschland z.B. Frankreich, Italien, Tschechien etc. etc. In manchen Staaten ist der Staatspräsident gleichzeitig Regierungspräsident, bestes Beispiel die USA, also auch dort ein aus einer Person bestehendes Verfassungsorgan. Staaten ohne formelles 1-Person-Staatsoberhaupt gibt es nur ganz wenige auf der Welt, u.a. Schweiz und Japan.

    Bevor man was also als „ganz sicher“ bezeichnet, sollte man vielleicht erst mal ein bisschen überlegen, und wenn das nicht hilft, recherchieren. 😉

    • herr axel schreibt:

      wie du vielleicht nicht gemerkt oder überrissen hast, bezieht sich dieser artikel rein auf deutschland und wie du vielleicht nicht weisst, ist joachim gauck der bundespräsident einzig und allein der bundesrepublik deutschland und nicht von gb, esp, nl, dk, swe, nor und auch nicht von den usa. in der bundesrepublik deutschland ist das amt des bundespräsidenten das einzige verfassungsorgan, welches nur aus einer person besteht, seit in deutschland demokratie herrscht. vorher gab es so etwas nur zum beispiel im monarchischen kaiserreich. zumal es um genau diesen fakt in diesem artikel sicher nicht vorderrangig geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s