goodbye privacy

langsam werden die neuesten enthüllungen um facebook kriminell. fand ich die massengesichtserkennung schon mehr als bedrohlich, was die intimsphäre und die privatsphäre eines jeden gesund denkenden menschen angeht.

dass nun auch noch das bka v-männer bei facebook einschleust um virtuell zu schnüffeln ermitteln, schlägt dem fass den boden aus. was ist mit dem grundrecht auf informationelle selbstbestimmung?

was mal als soziales netzwerk geplant war weitet sich immer mehr zu einer asozialen gefahr aus. und keinen stört es.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu goodbye privacy

  1. crosa schreibt:

    Jeder muss sich eben an die eigene Nase fassen und genau überlegen was er bei Facebook so tut. Erschreckend ist das auf jeden Fall. Trotz dem vielen Schatten gibt es dort aber auch Licht 😉

  2. emily schreibt:

    wer nach all den berichten und warnhinweisen immer noch nicht weiß, wie er seine privatsphäre schützen kann und soll … sorry, dem ist ganz einfach nicht zu helfen. auf der anderen seite können einem die v-männer aber auch fast schon leid zu bei all dem datenmüll, der sich ihnen bei facebook offenbart 😉

    • herr axel schreibt:

      sorry, aber ich erlebe es täglich, wie man nicht aufpasst und sein halbes leben mit der halben welt teilt. ich finde das richtig richtig absossend, dass das virtuelle leben wichtiger ist als das reale leben. auch in letzterem kann man was verpassen, wenn man nicht aufpasst…;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s